Folgen:
Mein R&P
REISE-PREISE

 

REISE-PREISE

Mobilfunk Chile

Ausländisches Handy mit SIM-Karte nicht nutzbar

Reisende in Chile können mit ihren aus dem Ausland eingeführten Handys keine chilenischen SIM-Karten mehr nutzen. Das sei seit September 2017 gesetzlich nicht mehr möglich, informiert jetzt das Auswärtige Amt (AA) in seinem Reisehinweis für Chile. Einzige Ausnahme: Das Telefon wird vorher bei den zuständigen chilenischen Stellen registriert. Günstige Prepaid-SIM-Karten örtlicher Mobilfunkanbieter funktionieren ansonsten nur noch in vor Ort gekauften Handys und Smartphones. Datenroaming über die eigene SIM-Karte ist laut AA weiterhin möglich, doch das ist für Reisende sehr teuer. Fürs Surfen i

REISE und PREISE

Foto:

Condor

Nonstop-Flüge von Frankfurt nach Ecuador

Der Ferienflieger Condor nimmt zum Winter 2018/19 eine neue Nonstop-Flugverbindung von Frankfurt nach Ecuador auf. Die Hauptstadt Quito werde zweimal pro Woche angeflogen, teilte Condor mit. Die Flugtage sind Dienstag und Freitag. Quito ist der Ausgangspunkt für Reisen durch das südamerikanische Land. Die Metropole liegt auf einer Höhe von rund 2.850 Metern in den Anden und ist damit die höchstgelegene Hauptstadt der Welt. (15.12.2017, dpa)

REISE und PREISE

Foto:

Mexiko

Neues Meeresschutzgebiet im Pazifik

2015 hat Chile ein riesiges Meeresschutzgebiet eingerichtet, nun folgt Mexiko. Präsident Enrique Peña Nieto hat per Dekret die Schaffung des größten Meeresschutzgebietes in Nordamerika angeordnet. Das heißt, dass in dem von der Marine kontrollierten Gebiet alle Fischereitätigkeiten verboten sind. Auch neue Hotels wird es nicht mehr geben. Die rund 150.000 Quadratkilometer große Schutzzone entsteht rund um die Revillagigedo-Inseln, einen Archipel im Pazifischen Ozean. Bereits 2016 wurden die vier Inseln San Benedicto, Socorro, Roca Partida und Clarion zu

REISE und PREISE

Foto:

Kreuzfahrt

Mega-Cruiser im Panama-Kanal

Als erster Mega-Cruiser hat die Caribbean Princess die erweiterte Schleusenstrecke des Panamakanals durchquert. Princess Cruises war 1967 die erste Kreuzfahrtreederei, die den Panamakanal befuhr. Insofern konnten die Passagiere der runderneuerten, 36 Meter breiten Caribbean

REISE und PREISE

Foto

Foto: pixabay

Panama

Neues Kreuzfahrt-Terminal in absehbarer Zeit geplant

In Panama soll in den kommenden 18 Monaten ein neues Kreuzfahrt-Terminal entstehen. Das Amador Cruise Terminal werde auf der pazifischen Seite des Landes auf der Insel Perico gebaut, wie die belgische Jan de Nul Group mitteilte. Das Unternehmen ist an dem Baukonsortium beteiligt. Das neue Terminal mit zwei Anlegestellen werde 5.000 Passagiere pro Schiff abwickeln können. (03.11.2017, dpa)

REISE und PREISE

Foto

Foto: Thais Llorca/EFE/dpa

Puerto Rico

Viele Hotels nehmen wieder Reservierungen an

Der Hurrikan »Maria« hat Puerto Rico hart getroffen. Der Wiederaufbau wird noch dauern. Doch es gibt auch gute Nachrichten – vom Flughafen und dem Hafen der Inselhauptstadt. Mehr als einen Monat nach dem Hurrikan »Maria« sind auf Puerto Rico wieder mehr als 100 Hotels geöffnet und akzeptieren neue Reservierungen. Darauf weist die Puerto Rico Tourism Company hin. Eine Übersicht der geöffneten Hotels finden Reisende auf folgender Webseite: http://puertoriconow.seepuertorico.com/hotels/ Bis der Tourismus auf Puerto Rico wieder richtig in Gang kommt, d

REISE und PREISE

Foto

Foto: pixabay.com

Mexiko

Neuer Maya-Themenpark an der Karibikküste

An der mexikanischen Karibikküste entsteht ein von der Maya-Kultur inspirierter Themenpark für Touristen. In dem Projekt Amikoo rund 55 Kilometer südlich des beliebten Badeorts Cancún sind ein Maya-Museum, ein Hotel, ein Beach-Resort, Restaurants und ein Freizeitpark geplant, wie die Entwicklungsgesellschaften IUSA und Grupo Gala ankündigten. Die Unternehmen investieren 840 Millionen US-Dollar in den Bau der Anlage an der Riviera Maya. In der ersten Bauphase sollen ein Museum, ein Hotel mit 320 Zimmern, ein Flug- und Tauchsimulator, ein Veranstaltungszentrum, Restau

REISE und PREISE

Foto

Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Keine Entwarnung

Gelbfieber-Impfung in Brasilien weiter empfohlen

Der Gelbfieberausbruch in Brasilien ist überstanden. Reisende sollten sich derzeit aber weiter impfen lassen. Dazu rät das Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf. Anfang September habe das brasilianische Gesundheitsministerium den größten Gelbfieber-Ausbruch seit 30 Jahren für beendet erklärt. Die letzten Neuinfektionen seien im Juni registriert worden. Insgesamt 261 Menschen sind den Angaben zufolge zwischen Dezember 2016 und August 2017 an der Krankheit gestorben. Am stärksten betroffen war der Südosten des Landes, zwischenzeitlich au

REISE und PREISE

Foto: Paco Chuquiure/EFE/dpa

Peru

Machu Picchu-Besuch nur noch mit Führer möglich

Nur noch wenige Tage können Reisende die Inkastadt Machu Picchu in Peru auf eigene Faust erkunden. Ab Juli ist damit Schluss. Dann begleiten Reiseführer die Touristen durch die Ruinen. Der Besuch der Inkastadt Machu Picchu in Peru ist ab dem 1. Juli 2017 nur noch mit einem Tourguide möglich. Darauf weist das peruanische Fremdenverkehrsbüro Promperú hin. Die maximale Gruppengröße pro Guide betrage 16 Personen. Zertifizierte Touristenführer können Reisende, die ohne Veranstalter unterwegs sind, in Cusco, Aguas Caliente und auch noch direkt vor dem

Toogle Right