Folgen:
Mein R&P

Flug verpasst

Zu langsame Sicherheitskontrolle – Flieger weg

Obwohl wir rechtzeitig zwei Stunden vor Abflug am Flughafen eintrafen und der Check-in problemlos klappte, haben wir unseren Flug verpasst, weil an der Sicherheitskontrolle nur wenige Kontrollstellen geöffnet waren und an diesen schier endlose Schlangen anstanden. Alles Reden und Drängeln half nichts. Man bestand darauf, dass wir uns brav einreihen und geduldig abwarten. Der Flug hob ohne uns ab. Können wir eine Entschädigung fordern? SO IST DIE RECHTSLAGE Nach der gängigen Rechtsprechung haben Sie zumindest gegenüber der Fluggesellschaft keinen Anspruch auf eine Entschädigung, da diese nicht

Gepäckbestimmungen

Freigepäckmenge auf Pauschalreisen

Wir haben im Reisebüro folgende Pauschalreise gebucht: Im Sommer fliegen wir mit Turkish Airlines zum Airport Kilimandscharo. Dort gehen wir auf eine Safari-Rundreise, die in Nairobi endet. Anschließend fliegen wir mit Precision Air zum Badeaufenthalt nach Sansibar. Zurück geht es dann wieder mit Turkish Airlines. Für die Flüge mit Turkish Airlines haben wir pro Person ein Freigepäck von zwei Stück mit jeweils 23 kg, für den Flug mit Precision Air nur ein Stück mit 23 kg. Das macht natürlich für uns keinen Sinn. Ist das so zulässig?

Verspätung

Zu spät am Check-in-Schalter

Erscheint ein Fluggast am Check-in-Schalter erst nach der Meldeschlusszeit und Schließung des Schalters, muss die Fluggesellschaft den Schalter nicht erneut öffnen und auch nicht anderweitig für eine Check-in-Möglichkeit des zu spät kommenden Passagiers sorgen. LG Frankfurt, Urteil vom 26.11.2015, Az. 2-24 O 95/15   (4-2016)

Erstattung

Business gebucht – Premium Eco bekommen

Beim Einchecken zu unserem Flug von Frankfurt nach Halifax mit Condor teilte man uns mit, dass wir wegen eines Wechsels des Fluzeugtyps keinen Platz in der Business Class finden könnten, den wir gebucht und bezahlt hatten. Dasselbe passierte auf dem Rückflug. In beiden Fällen wurden wir auf Premium Economy herabgesetzt. Wir bekamen ein Formular in die Hand gedrückt, mit der Empfehlung, dieses baldmöglichst ausgefüllt an Condor zu senden. Welcher Geldbetrag steht uns nun eigentlich zu? SO IST DIE RECHTSLAGE Die Rechtslage ist hier eindeutig: Nach der Fluggastrecht

Sicherheitspersonal streikt

Flug verpasst, Kosten einfordern?

Wir haben einen Flug von Hamburg nach Hurghada bei Air Berlin gebucht, waren vier Stunden vor Abflug am Flughafen und haben eingecheckt. Wegen eines Streiks des Sicherheitspersonals mussten wir aber fünf Stunden auf die Sicherheitskontrolle warten und haben unseren Flug verpasst. Um noch nach Hurghada zu kommen, mussten wir für 922 Euro einen neuen Flug bei einer anderen Airline buchen. Können wir diese Kosten von Air Berlin einfordern? SO IST DIE RECHTSLAGE Da haben Sie leider Pech. Ein Streik des Flughafensicherheitspersonals kann von der Airline nicht beeinflusst werden, da

Beweispflicht

Wer haftet bei der Sicherheitskontrolle?

Bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen wird man oft schon aufgefordert, seine Wertsachen aufs Band zu legen, wenn noch zahlreise Passagiere vor einem warten. Wer haftet aber, wenn etwas abhanden kommt? SO IST DIE RECHTSLAGE Ob und wer für abhanden gekommene Wertgegenstände bei der Sicherheitskontrolle haftet, ist rechtlich nicht unumstritten. So entschied das Oberlandesgericht Frankfurt am Main im Jahr 2011, dass die Sicherheitskontrolle keine Haftung übernehmen muss. Der Fluggast sei selbst dafür verantwortlich, seine Sachen im Auge zu behalten. Häufig kommt es be

Mitflug verweigert

Kreditkarte für Flug nicht notwendig

Weil eine Passagierin Ihre Kreditkarte nicht dabeihatte, wurde ihr trotz eines gültigen Tickets von der Airline der Mitflug verweigert. Sie hatte im Internet einen Flug gebucht und mit Karte bezahlt. Allerdings wurde sie  zwischenzeitlich von ihrer Bank aufgefordert, die Kreditkarte aus Sicherheitsgründen auszutauschen, so dass sie diese am Check-in nicht vorlegen konnte. Das Gericht verurteilte die Airline nun zu Schadensersatz. Die entsprechende Klausel in den AGBs darf die Fluggesellschaft nicht mehr verwenden. Eine Kreditkarte sei ein Zahlungsmittel und keine für den A

Verlust beweisen

Aufpassen bei der Sicherheitskontrolle

Gehen bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen teure Wertgegenstände verloren, hat der Fluggast nur dann einen Anspruch auf Schadensersatz, wenn er den Verlust beweisen kann. So ging ein Passagier leer aus, der seine Rolex zum Durchleuchten in eine Schale gelegt, aber nicht wieder erhalten hatte. Er verklagte die Bundespolizei, in deren Auftrag die Mitarbeiter der Sicherheitsfirma arbeiteten. Doch leider hatte niemand gesehen, wie er die Uhr abgelegt hatte. Da die Richter nicht ausschließen konnten, dass ein anderer Passagier lange Finger gemacht hatte, wiesen sie die Klage ab. Ob

Frist einhalten

Zu spät am Check-in

Passagiere, die später als 90 Minuten vor Abflug am Check-in-Schalter sind und deshalb nicht mehr mitkommen, haben dies selbst zu verantworten. Weil die Schlange vor dem Schalter so lang war, war eine Urlauberin zunächst Kaffee trinken gegangen und letztlich erst eine halbe Stunde vor Abflug am Schalter erschienen. Dort wurde sie stehen gelassen, klagte und verlor. Auf dem Flugschein sei eindeutig auf die Frist hingewiesen worden (AG Bad Homburg, AZ: 2 C 1562/03 [10]).  

Toogle Right